Reportfunktionen

Stationsstatus

Schwestern und Pfleger, Oberschwestern und Mitarbeiter der Verwaltung können sich mit einem Blick über die Situation auf einer Station informieren.  Sie können das Verhältnis von Pflegepersonal zu Patienten ermitteln und feststellen, wie viele Schwestern/Pfleger für die einzelnen Schichten eingeteilt sind. Ferner enthält das System Funktionen zur Änderung der Einteilung des Pflegepersonals und des Geräts, das die einzelnen Mitarbeiter dabeihaben.  Durch die Funktionen für Kontrolle des Stationsstatus und der Pflegepersonalzuweisung lässt sich der Arbeitsablauf effizienter gestalten.

Meldung von Vorfällen

Mit CarePlus können Sie nicht nur feststellen, wie rasch Ihr Team bei einem Notfall reagiert, sondern auch die Reaktionszeiten bei allen Vorfällen ermitteln. Mit den Report- und Business Intelligence- (BI-)Lösungen von CarePlus können Sie die Reportdaten exakt in der von Ihnen gewünschten Struktur anzeigen lassen. Reports können individuell angepasst, mit spezifischen Kennzahlen (KPI/Key Performance Indicator) versehen und als Ergebnis oder mit farbcodierten KPIs als Trenddiagramme veröffentlicht werden.

Bei den CarePlus Report- und BI-Funktionen handelt es sich um Systeme auf der Basis von Microsoft SQL; hiermit können wichtige Daten in Scoreboards oder Dashboards übernommen werden. Aus den Daten einzelner Stationen oder Einrichtungen kann das System Leistungsreports für das gesamte Krankenhaus zusammenstellen.

Mit CarePlus können umfassende Reports sämtlicher Vorfälle produziert werden; diese Vorfallprotokolle können sortiert und nach bestimmten Vorfällen durchsucht werden und tragen damit zur automatischen Qualitätssicherung oder Compliance in Krankenhäusern und Seniorenheimen bei. Darüber hinaus kann CarePlus Alarmmeldungen und Vorfälle aus Systemen anderer Hersteller (beispielsweise Systeme zur Kühlung von Arzneimitteln und Blutkonserven, Feuerwarn- und Sicherheitssysteme etc.) integrieren.

Terminplanung

Das intelligente Terminplansystem in einigen CarePlus-Produkten ermöglicht automatische Weiterleitung von Alarmmeldungen und Vorfällen an Einzelpersonen oder Gruppen auf der Grundlage eines nach Uhrzeit, Wochentag oder anderen Zeiteinheiten gegliederten Terminplans.

Auf diese Weise wird beispielsweise ein Alarm nach Feierabend, der für  einen Mitarbeiter in Rufbereitschaft bestimmt ist, auf das Privatmobilgerät (beispielsweise Pager oder Mobiltelefon) weitergeleitet. Während der Dienstzeit geht diese Benachrichtigung jedoch an die E-Mail-Adresse oder das Dienstmobiltelefon bzw. den -Pager dieses Mitarbeiters.